Bierpreise 2018
www.oktoberfest2018.com

Das Münchner Volksfest geht von
22. September - 07. Oktober



Bierpreise Oktoberfest 2018 - Preise in den Bierzelten auf det Münchner Wiesn


Aktuelle Preisliste von der Wiesn 2018
Bierpreise in den Oktoberfestzelten

Folgend unsere Übersicht mit den Preisen in den Zelten. Also eine Preisliste, was die jeweiligen Wirte für die Mass verlangen. Wir haben Euch die Zelte aufsteigend nach Preis sortiert. D.h. Günstige Zelte stehen oben (grün) besonders teure Zelte am Ende der Liste (rot markiert). Gelb bedeutet, dass die Bierpreise im Durchschnitt liegen.

Preisspanne
Die Bierpreis 2018 liegen in diesem Jahr zwischen 10,70 Euro und 11,50 Euro. Der durchschnittliche Masspreise für den Liter Oktoberfestbier bei 11,19 Euro. Alles nicht ganz billig. Nichtsdestotrotz Euch allen viel Spass beim Feiern!


Preise von 10,70 Euro bis 10,95 Euro
pro Mass
Wirtshaus im Schichtl (Schauer) 10,70 Euro
Ammer Hühnerbraterei (Schmidbauer) 10,80 Euro
Oide Wiesn - Museumszelt 10,80 Euro
Münchner Knödelei (Oberndorfer) 10,90 Euro
Zum Stiftl (Wirtsfamilie Stiftl) 10,90 Euro
Familienplatzl (Weissbiergarten) 10,90 Euro
Heimer Enten- u. Hühnerbraterei 10,90 Euro
Metzgerstubn (Vinzenz Murr) 10,90 Euro
Heinz Wurst- und Hühnerbraterei (Heilmaier) 10,95 Euro
Oide Wiesn - Volkssängerzelt 10,95 Euro
   
Preise von 11,00 Euro bis 11,30 Euro
pro Mass
Hochreiter Haxnbraterei (Hochreiter) 11,05 Euro
Augustiner Festhalle (Vollmer) 11,10 Euro
Fisch-Bäda Wiesnzelt (Lingnau) 11,10 Euro
Oide Wiesn - Festzelt Tradition 11,10 Euro
Ochsenbraterei - Spaten Festhalle 11,20 Euro
Glöckle Wirt (Hanns Werner Glöckle) 11,20 Euro
Oide Wiesn - Herzkasperl-Festzelt 11,20 Euro
Kalbsbraterei (Hochreiter) - seit 2014 11,30 Euro
   
Preise von 11,35 Euro bis 11,50 Euro
pro Mass
Fischer-Vroni Festzelt (Winter OHG) 11,35 Euro
Wildstuben (Renoldi Trudi) 11,35 Euro
Armbrustschützenzelt (Inselkammer) 11,40 Euro
Bräurosl - Pschorr Festhalle (Familie Heide) 11,40 Euro
Hacker Festhalle (Familie Roiderer) 11,40 Euro
Hofbräu Festhalle (Familie Steinberg) 11,40 Euro
Schützen-Festzelt (Familie Reinbold) 11,40 Euro
Hendlbraterei Goldener Hahn (Able) - seit 2015 11,40 Euro
Zur Bratwurst (Hochreiter) 11,40 Euro
Schottenhamel Festhalle (Schottenhamel) 11,45 Euro
Paulaner-Festhalle - Winzerer Fahndl (Pongratz) 11,50 Euro
Käfers Wiesnschänke (Familie Käfer) 11,50 Euro
Marstall Festzelt (Familie Able) - seit 2014 11,50 Euro
Poschners Hühner- und Entenbraterei 11,50 Euro
Löwenbräu-Festhalle (Hagn und Spendler) 11,50 Euro
   
Hier gibts nur Weissbier...  
Feisingers Käs & Weinstubn (1 Liter Weissbier) 13,20 Euro
Kufflers Weinzelt (1 Liter Weissbier) 15,90 Euro

Alle Angaben und Preise ohne Gewähr. Änderungen, Fehler und Irrtum vorbehalten.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige


Alles zu den Bierpreise auf dem Oktoberfest
Preise für Bier und Getränke in den Zelten

Aktuelles Update
Mitte Juni war es nun soweit. Die diesjährigen Getränkepreise von den kleinen und grossen Oktoberfestzelten wurden verkündet. Die komplette Preisliste steht hier...

Wann kommen die Preislisten?
Die neuen Bierpreise werden in der Regel Ende Mai bekanntgegeben. Sobald unserem Team die Preise für Bier, Weissbier, Wasser und Limo vorliegen, werden wir Euch wieder informieren. Dabei wieder die jeweiligen Kosten pro Zelt auflisten.

Bis es soweit ist folgend einige allgemeine Informationen zu Höhe und Entstehung der Bier- und Getränkepreisen auf dem Münchner Volksfest. Zudem eine Übersicht der Getränkepreise der letzten Jahre.

Bekanntgabe im Frühling
Traditionell werden die neuen Preise bereits früh im Jahr bekanntgegeben. Der Veranstalter (Stadt München) gibt diese nämlich bereits im Frühjahr (voraussichtlich Ende Mai) bekannt. So haben wir dann bis zum Oktoberfest genügend Zeit, unseren Blutdruck wieder herunter zu bekommen. Um beim Anstich (22. September) dann in aller Ruhe unsere erste Mass zu geniessen.

Die frühe Bekanntgabe der Getränkepreise hat freilich nichts damit zu tun, dass uns die Veranstalter möglichst schonend auf die neuen Bierpreise vorbereiten wollen. Hier handelt es sich um den ganz normalen Ablauf. Denn das Megafest braucht Vorlauf und lässt sich nun mal nicht in einer Woche auf die Beine stellen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige



Höhe und Entstehung

Wie kommen die Bierpreise zustande?
Im Fall der Getränkepreise müssen die zugelassenen Wirte der Festleitung ihre Preislisten vorlegen. Diese werden dann daraufhin geprüft, ob es sich um eine "normale Erhöhung" oder bereits um "Wucher" handelt.

Wie werden die Getränkepreise bewertet?
Um die Bierpreise zu bewerten werden z.B. Vergleiche mit der Innenstadt-Gastronomie und den Münchner Biergärten mit einbezogen. Sind diese ähnlich bzw. vergleichbar, gelten die Kosten für die Wiesnmass als angemessen. Ist diese Entscheidung gefallen, ist das Ganze dann auch offiziell genehmigt.

Können Preise auch zu hoch sein?
Generell ja. Bei Vorlage der Preisvorschläge müssen die jeweiligen Wirte und Beschicker ggf. auch erklären, weshalb sie sich für den einen oder anderen Preis entschieden haben. Allerdings ist uns kein Fall bekannt, bei dem nachgefragt wurde.

Und warum wird das Festbier jedes Jahr teurer?
Die Wiesnwirte begründen die Preiserhöhungen wohl auch 2018 mit ihren Kosten, die (wie sollte es anders sein) auch heuer wieder gestiegen sind. Klassiker sind die hohen Lohn- und Personalkosten, zusätzliches Sicherheitspersonal, steigende Gebühren für den Standplatz und bei den Brauereien, Kosten für Transport, Aufbau und Abbau des Zeltes, etc, etc.

Kurz - so ein Wiesnzelt kostet eine Menge Geld. Und diese Kosten holen sich die Wirte über den Bierpreis zurück.


Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige



Die Preise der Vorjahre

Im Frühling bekommt Ihr bei uns die Preislisten fürs Oktoberfestbier. Daneben auch die neuen Preise für Weissbier und alkoholfreien Getränke wie Wasser, Limo und Spezi. Zum schnellen Preisvergleich erstellen wir Euch dazu auch 2018 wieder eine übersichtliche Tabelle. So habt Ihr die Daten der einzelnen Zelte und Wirte alle auf einen Blick.

Wie hoch waren die Preise der Vorjahre? Unser Rückblick zeigt die Steigerungen der letzten Jahre. Die Preislisten von der Festen 2012 bis 2017 im Überblick...
Wiesnbedienungen
Bei allem Wehklagen über die hohe Preise abschliessend auch dieses Jahr unsere Bitte an alle Festbesucher. Habt ein Herz für Eure Bedienung! Oder besser noch - a weng a Diridari (bay. für Geld). Die fleissigen Wiesnbedienungen machen jedes Jahr einen richtig guten Job und haben deshalb auch einen kleinen Obulus verdient.

Jetzt aber bitte keine Sprüche wie "Ich runde die 10,95 Euro doch eh schon 11,00 Euro auf". Ihr seid auf dem grössten Volksfest der Welt, habt einen Sitzplatz und geniesst ein frisches und einmalig gutes Oktoberfestbier. Das alles sind doch wirklich gute Gründe, beim Trinkgeld auch mal etwas grosszügig zu sein.

Viel Spass beim Feiern!

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Fehler und Irrtum vorbehalten

Anzeige
Anzeige



Startseite | Frühlingsfeste | Termine | Wiesnplakat 2018 | Bierpreise | Service
Reservierungen | Hotlines Zelte | Hotelzimmer München | Zimmer Lastminute
Oktoberfestkrüge | Offizieller Wiesnkrug | Aktueller Wirtekrug | Sammlerkrüge
Tassen und Haferl | Geschenke Shop | Lebkuchenherzen | Individuelle Herzen
Kindergeschenke | Bayern Dekoration | Mode Tracht | Impressum | Disclaimer
Datenschutz

Quelle Bilder: Plakat und Lageplan von der Stadt München (RAW), Krüge der jeweiligen
Hersteller, Dirndl und Trachten Mode Sportalm Kitzbühel, Hotelzimmer von Bold Hotels
Weitere Bilder und alle Informationen vom Wiesnteam, Dirndlteam und Trachtenteam
© Wiesnteam Munich Oktoberfest 2018 - Alle weiteren Rechte bleiben vorbehalten
Bitte beachtet unsere Hinweise zu Namen, Marken und Copyright im Disclaimer
Please note our disclaimer for copyright and rights of names and trademarks
Alle verwendete Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber